Kocher von:

        
 
        


Arten:
  • Spirituskocher sind recht einfach Geräte und dementsprechend billig. Der Brennstoff ist ohne Probleme zu bekommen. Die Brennleistung ist nicht so überragend Du solltest schon etwas Zeit einplanen. Bei Kälte und großen Höhen ist er untauglich, deshalb nicht für hochalpine Unternehmungen geeignet. Vorsicht beim Auftanken eines heißen Kochers!


  • Gaskocher sind recht unkompliziert und recht gut regelbar. Die Brennleistung ist ganz ordentlich, die Kocher müssen nicht vorgeheizt werden. Mit der richtigen Gasmischung (Propan-Butan-Mix) ist auch der Einsatz in großen Höhen kein Problem. Problematisch kann das Besorgen von neuen Kartuschen werden, wenn Ihr (West-)Europa verlaßt. Außerdem ist da noch das Müllproblem: ausgediente Kartuschen sind Schrott und der gehört nicht in die Landschaft! Achtung: Der Transport der Kartuschen in Flugzeugen ist verboten!


  • Benzinkocher haben eine recht gute Heizleistung. Allerdings ist ein gewisses Verständnis und Fingerfertigkeit für die Pflege nötig. Es kann auch passieren, daß Ihr Euch schwarze Finger holt. Die Kocher müssen vorgeheizt werden, was beim Kochen im Zelt zu Problemen führen kann. Einige Modelle bestehen auf reinem (bleifreiem) Benzin. Andere verbrennen Benzin in fast allen Qualitäten. Spitzenmodelle verbrennen auch Petroleum, einzelne sogar Diesel. Im Gegensatz zu anderen Brennstoffen ist Benzin eigentlich überall auf der Welt (zumindestens in den bewohnten Teilen) erhältlich, manchmal allerdings in zweifelhafter Qualität hier empfiehlt sich ein robuster Kocher und einige Kenntnisse des Kocheraufbaus.